Sie befinden sich hier:  Oldtimer / Range Rover 1981 / 

Range Rover 1981

Der Range Rover wurde 1970 eingeführt und ist quasi der Urvater aller SUV. Als Anfang der Siebzigerjahre der Range Rover auf den Markt kommt, wandert er direkt ins Museum: Der Louvre in Paris nimmt das kastenförmige Fahrzeug als erstes Auto überhaupt als Ausstellungstück auf. Ein Geländewagen in direkter Nachbarschaft zur Mona Lisa - Begründung für die Ehrerbietung damals: "beispielhaftes Industriedesign".

 

Permanenter Allradantrieb, Sperrdiferentiale und Geländeuntersetzungen machen ihn zu einem echten Geländewagen, ein 3,5 ltr Aluminum V8 sorgt für ausreichenden Vortrieb und zügiges Vorankommen auf der Straße. Motorsportliche Erfolge wie Siege bei der Rallye Paris-Dakar unterstrichen seine Fähigkeiten.

Sein enormes Leistungsvermögen stellte der Range Rover nicht nur im Alltag unter Beweis, sondern auch im Rahmen von Rallyes und spektakulären Langstreckenfahrten. So vollendete der edle Brite im Jahr 1972 als erstes Modell überhaupt eine Transamerika-Expedition über knapp 29 000 Kilometer von Alaska bis Feuerland. Im Rahmen dieser von der Armee Ihrer Majestät veranstalteten Marathonfahrt wurde auch das lebensgefährliche Darien-Hindernis in Südamerika erfolgreich überwunden. 1974 wagte sich der Range Rover dann in die Wüste: Er durchquerte die Sahara von West nach Ost - 12 000 Kilometer in 100 Tagen.

 

Der Range Rover, besonders die zweitürigen Fahrzeuge der Jahrgänge 1971 bis 1983 (als Serie I klassifiziert) haben zwischenzeitlich Kultstatus erreicht. Range Rover hat so, eingedenk dieser Tatsache, 2017 den Zweitürer als "Range Rover Reborn" neu aufgelegt, die Kleinserie von 10 Stück mit dem stolzen Preis von 160.000 Euro ist bereits ausverkauft.

 

Dieses Exemplar aus 1981 darf man sicher ohne rot zu werden, als einmalig bezeichnen. Der originale Lack, die ebenso originale Innenausstattung, 66.000 Kilometer Laufleistung und völlige Rost- und Beulenfreiheit sind ohne Übertreibung sensationell